Wandern in Untertauern

Über die Nordflanke auf den Großen Bärenkopf (3406 m)

Untertauern

Wegbeschreibung

Von der Franz-Josefs-Höhe NW-wärts auf dem neuen Gamsgrubenweg an der Hofmannshütte vorbei, bis in den Wasserfallwinkel und den Stangenmarkierungen über das Südliche Bockkarkees folgen, auf ca. 2800m verlässt man die präparierte Trasse und steigt in einem weiten Rechstbogen genau nach N in die Bockkarscharte (3039m), Achtung auf versteckte Spalten. Zunächst flach im Becken des Nördlichen Bockkarkeeses nach N und steiler empor in die Keilscharte (3194m). Nun etwa 100 Hm nach NO absteigen und über eine Traverse des abschüssigen Bärenkopfkeeses in einen Sattel (3035m), hier erkennt man bereits das ÖGV-Biwak in der Gruberscharte, noch einige Min Richtung Gruberscharte, dann direkt nach O, bis die steile N-Flanke des Großen Bärenkopfs ansetzt, hier in einem weiten Rechtsbogen S-wärts empor zum kurzen O-Grat über den man den Steinmann am Gipfel des Großen Bärenkopfs (3394m) erreicht.

Abstieg wie Anstieg.

Empfohlene Ausrüstung: Komplette Gletscherausrüstung (Brust- und Sitzgurt, Seil, Steigeisen, Pickel, evtl. Eisschrauben)

Rast/Einkehr

Hofmannshütte (2444m), geschlossen-br-Oberwalderhütte (2972m), bewirtschaftet von Anfang Mai bis Ende September,-br-Tel. Hütte 04824/2546, Tel. Tal 0676 / 710 1330, www.oberwalderhuette.at-br-

Bemerkung

Landschaftlich sehr schöne, aber auch anstrengende Tour (eventuell Übernachtung in der Oberwalder Hütte). Auf den Gletschern ist stets auf die Spalten zu achten (versteckte Spalten vor allem in der Bockkarscharte); der Anstieg über die 40° steile N-Flanke kann bei Blankeis zu Problemen führen (eventuell sind Eisschrauben notwendig)!

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Über die Nordflanke auf den Großen Bärenkopf (3406 m)