Wandern in Obervellach

Überschreitung der Hochalmspitze

Obervellach

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz N-wärts auf einer Schotterstraße zur Gießener Hütte, 2202m (einige Kehren können auf einem markierten Steig abgekürzt werden).

Von der Hütte N-wärts auf dem Rudolstädter Weg bis zum Rest des Trippkees, über einen schuttbedeckten Eisfleck und einen seilgesicherten Steildurchstieg erreicht man den Grat bei den Steinernen Mandln, 3125m; nun NW-wärts teils Gehgelände, teils leichtes Felsgelände (I-II) bis auf die Hochalmspitze, 3360m.

Abstieg über den SW-Grat (Detmolder Grat, Klettersteig C) bis zum Trippkees (kurze Gletscherberührung, Achtung auf die Randkluft!) und über Blockgelände (markiert) hinab zur Winkelscharte, 2856m.

Abstieg über den Schwarzenburger Weg zur Gießener Hütte und auf dem Anstiegsweg zur Oberen Thomanbaueralm.

Empfohlene Ausrüstung: Gletscherausrüstung (Seil, Sitzgurt, Pickel, Steigeisen)

Rast/Einkehr

Gießener Hütte, 2202m (bewirtschaftet von Anfang Juli bis Ende September, Tel. 0641/72028)

Bemerkung

Sehr anspruchsvolle Hochtour, Kletterei bis II; Detmoldergrat: hochalpiner, luftiger Klettersteig.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Überschreitung der Hochalmspitze