Wandern in Innervillgraten

Über die Straßalm auf den Gölbner

Innervillgraten

Wegbeschreibung

Man folgt dem breiten Almweg, dann dem teils steilen Steig, der den Fahrweg abkürzt und rechts des Riedlbachgrabens emporführt. Durch Lärchenwald gelangt man bald zur Straßalm. Oberhalb von ihr wendet sich der Steig nach rechts, man quert eine Geländekante, steigt durch schütteren Lärchenwald in längerer Hangquerung in den Gölbnerboden und erreicht damit freies Gelände. Über eine steilere Stufe gelangt man in den oberen Karboden, dabei gut auf die Markierung achtend (eine alte weiter links sichtbare Markierung bleibt unbeachtet). Linker Hand baut sich der steile Gipfel des Rappler auf, während rechts die mächtige, vom Gölbner herunterziehende Schuttflanke, beeindruckt.

Man folgt dem Steig anfangs noch über schöne Almwiesen, dann zunehmend im Schutt zuerst schnurgerade auf die Gölbnerflanke zu. Bei etwa 2600 m wendet sich der Steig nach rechts und leitet nur leicht ansteigend auf einen flachen Absatz in der Nordwestflanke des Gölbner. Nun direkt auf den Gipfelhang zu, wobei der gut markierte Steig bald wieder im Schutt- und Schrofengelände sehr steil und direkt emporführt. Trotz der Steilheit des Geländes gibt es keine Kletterstellen und man gelangt überraschend schnell, die letzten Meter von Westen her, auf den aussichtsreichen Gipfel.

Abstieg wie Aufstieg.

Empfohlene Ausrüstung: Allgemein übliche Wanderausrüstung, feste Bergschuhe.

Rast/Einkehr

Volkzeiner Hütte im Winkeltal am Ende der Fahrstraße, Privathütte, Tel. Hütte +43(0)4842/6787 oder +43(0)4843/20031, internet: www.wanderhuette.at -br-Jausenstation Reiterstub´n, Tel. +43(0)4843/5188, internet: www.dolomiten.at-br-Diverse Gastronomie

Bemerkung

Bei Neuschnee ist in der steilen Gipfelflanke des Gölbner Vorsicht geboten.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Über die Straßalm auf den Gölbner