Wandern in Fieberbrunn

Nurracher Höhenweg

Fieberbrunn

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz zunächst auf einfachem Wanderweg später über alpinen Steig einfach in ca. 3Std. hinauf zur Hütte.

Ist man rechtzeitig angereist, so kann man an diesem Tag auch noch das Große Ochsenhorn besteigen und zurück zur Hütte (ca. 3Std., siehe eigene Beschreibung).

Am nächsten Tag beginnt die Überschreitung des Massivs mit dem Weg zum Großen Hinterhorn entweder in westlicher Richtung über die Waidringer Nieder, oder in südwestlicher Richtung zum Wehrgrubenjoch und dann über Klettersteig zum Gipfel.

Nun führt der Nurracher Höhenweg hinüber zum großen Rothorn. Auf diesem Grat genießt man eine herrliche Rundumsicht in den Alpenhauptkamm (Großglockner, Großvenediger), hinüber zum Kaiser und im Norden in die Chiemgauer Alpen.

Im Bereich der Gipfel finden sich immer wieder Drahtseilversicherungen und zum Teil Trittklammern, insgesamt aber nur leichte Kletterei.

Vom großen Rothorn geht es nun leicht absteigend hinüber zum Schafeckl und weiter auf das Ullrichshorn.

Nun endgültig absteigend, zunächst über alpinen Steig, später durch Wald und Wiesen hinunter zum weithin sichtbaren Pillersee (ca. 7-9Std. von der Hütte bis St. Ulrich).

Empfohlene Ausrüstung: Mit Kindern / Jugendlichen, evtl. kurzes Seil oder Klettersteigausrüstung sinnvoll; Getränke!!!

Rast/Einkehr

von Schmidt-Zabierow-Hütte, 1966m

Bemerkung

Leider gibt es ab der von Schmidt-Zabierow-Hütte keine Einkehrmöglichkeit mehr (Trinkvorräte!!), das ist aber auch der einzige Minuspunkt dieser Tour - ansonsten herrliche, aussichtsreiche Höhenwanderung.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Nurracher Höhenweg