Hochkönig über Mitterfeldalm und Ochsenkar

Dienten am Hochkönig

Wegbeschreibung

Vom Arthurhaus zunächst auf breitem Fahrweg zur Mitterfeldalm (gemütliche Hütte und Jausenstation). Weiter auf dem markierten Weg umrundet man die Mandelwände im Nordosten, zunächst über Wiesen und später Schutthalden querend, um in das große Ochsenkar zu gelangen. Dort fürt der Weg dann unmittelbar an der S-Wand der Torsäule vorbei, wechselt dann auf die linke Seite zum Fuß des kleinen Bratschenkopfes, an diesem entlang auf das weitläufige Hochplateau des Hochkönigs. Kleinere Steilstufen und Firnfelder wechseln sich ab - der Gletscher der "Übergossenen Alm" kann jedoch spaltenfrei begangen werden (meist deutlich ausgetretene Spur, Markierungsstangen). Doch die weite Hochfläche bis zum letzten Gipfelaufschwung (Sicherungen), auf dem das Matrashaus steht, zieht sich entsprechend in die Länge.

Abstieg: in der Regel wird über den Aufstiegsweg abgestiegen

es bietet sich jedoch auch die Möglichkeit, durch das Birgkar (teilweise Stahlseilversicherungen und ausgesetzt, recht große Steinschlaggefahr, Vorsicht wenn noch Schneefelder vorhanden sind!!!) und südlich der Hochkönig-Südwände entlang wieder zurück zum Arthurhaus.

Empfohlene Ausrüstung: stabile Wander- oder Bergschuhe, Regenschutz und Erste Hilfe, Getränk

Rast/Einkehr

Arthurhaus, 1502m; Mitterfeldalm, 1669m; Matrashaus auf dem Hochköniggipfel, 2941m

Bemerkung

Lange, konditionell anspruchsvolle Bergwanderung mit großartigem Panorama;

Achtung: aufgrund des Gletscher-Rückganges sind manche Stellen - v.a. für den Abstieg - etwas schwieriger geworden. Trittsicherheit und Kondition ist für den Normalweg vom Arthurhaus unbedingt nötig!

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Hochkönig über Mitterfeldalm und Ochsenkar