Wandern in Seefeld

Kneipprundwanderung Seefeld

Seefeld

Wegbeschreibung

Die Kneipp-Therapie bildet die Grundlage des klassischen Naturheilverfahrens und basiert auf der Hydrotherapie nach Pfarrer Sebastian Kneipp. Hierbei wird in kaltem Wasser auf der Stelle geschritten (man sollte nur Wassertreten, wenn sich die Füße zu Beginn warm anfühlen). Ein Bein sollte dabei immer vollkommen aus dem Wasser herausgezogen werden und die Fußspitze etwas nach unten gebeugt werden. Nach ca. 30 Sekunden spürt man ein starkes Kältegefühl in Füßen und Unterschenkeln. Dann sollte man das Wasser verlassen um die Beine wieder aufzuwärmen. Dieser Vorgang wiederholt sich mehrmals. Nach dem "Kneippen" das Wasser lediglich abstreifen - nicht abtrocknen - und sich bewegen. Durch das Wassertreten wird der Kreislauf angeregt und die Durchblutung gefördert. Damit wirkt es venenkräftigend und stoffwechselanregend und wird daher zur Behandlung von Krampfadern und Migräne, sowie der Stärkung der Abwehrkräfte eingesetzt. Ein ganz natürliches Programm, ohne Risiken und Nebenwirkungen, das die Gesundheit, tägliches Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Ausgeglichenheit fördert.

In der Olympiaregion Seefeld werden mit dem blauen "Kneipp-Rundwanderweg" ausgeschilderte Strecken mit Möglichkeiten in Arm- oder Fußbädern das Immunsystem zu trainieren, angeboten (Gehzeit: ca. 3,5 Stunden):

Direkt neben dem Hotel Seespitz beim Wildsee in Seefeld findet sich ein Parkplatz von dem aus diese Wanderung gestartet werden kann. Beim Hotel vorbei führt zunächst ein Gehsteig neben der Straße in Richtung Tunnel. Man biegt bei der Einfahrt in Richtung See links ein und trifft schon bald auf die große Kneippanlage an der Uferseite des Seefelder Wildsee. Mit Hilfe von Tafeln zu den Themen "richtige Wasseranwendung" und "Kräuterkunde" kann man das Erlebnis "Kneippen" in einem geräumigen Tretbecken und einem Handbecken beginnen. Der Weg Nr. 4 führt weiter durch ein idyllisches Wäldchen weiter am Dammhirschgehege vorbei bis zum Café Englhof (Dienstag Ruhetag). Von dort aus folgt man dem Weg zur Bundesstraße nach Auland. Geradeaus führt die Straße in Richtung Reith, den man bis zum Haus Kristall folgt. Kurz danach biegt man links zur Bahnunterführung ab und folgt dem Weg Nr. 14, der zur Kneipplandschaft St. Florian führt. Hier kann man den in dieser Broschüre ebenfalls detailliert beschriebenen Bienenlehrpfad bewundern Gelegenheit den mit viel Liebe gestalteten Bienenlehrpfad zu bewundern. Ein Waldweg führt zu einem Kreisverkehr vor der Seefelder Hauptschule im Römerweg. Gerade aus kommt man zu einem weiteren Kreisverkehr, wo man in Richtung Hermannstalstraße bis zum Seefelderhof in der Münchnerstraße weiter spaziert. Dort überquert man die Bahnunterführung, biegt beim Birkenstüberl rechts ab und folgt dem Weg in Richtung Triendlsäge (im Sommer Mittwoch Ruhetag). Bald erreicht man die kleine Kneipplandschaft Triendlsäge, die nochmals die Gelegenheit sich zu erfrischen bietet. Einen geschnitzten Brunnen beim Waldgasthof Triendlsäge nutzt man zum Kneippen der Arme. Danach geht es auf einer Asphaltstraße weiter bis zur Wegkreuzung in Richtung Geigenbühel. Hier wird eine kleine Holzbrücke überquert und man folgt dem Wurzelsteig (Nr. 67), der zurück nach Seefeld auf den Geigenbühel führt. Dort angelangt geht es über den Panoramaweg mit wunderschöner Aussicht über Seefeld ins Ortszentrum. An der Kreuzung Geigenbühelstraße/Panoramaweg nimmt man die kleine Seitengasse in den Wiesenweg am Geigenbühel. Man kommt in die Kirchwaldsiedlung und durchquert sie bis zu den WM-Tennishallen, wo man auf den Weg Nr. 2 in Richtung Mösern kommt. Sobald man den Waldweg verlässt überquert man die Bundesstraße und kommt über einen schönen Weg über die Wiesen des Möserer Tals in Richtung der Toni Seelos Sprungschanze. Von der Schanze geht?s über die Sportalm am Gschwandtkopf und durch den Tunnel wieder zurück zum Parkplatz beim Hotel Seespitz.

Empfohlene Ausrüstung: keine spezielle Ausrüstung erforderlich

Rast/Einkehr

Wildsee - Englhof - Auland - Quelle St. Florian - Römerweg - Hermannstal - Triendlsäge - Geigenbühel - Wiesenweg Geigenbühel - Kirchwald - Mühlegg - Möserer Tal - Toni Seelos Sprungschanze

Bemerkung

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Kneipprundwanderung Seefeld