Wandern in Großarl

Von der Grafenbergalm zur Kleinarler Hütte

Großarl

Wegbeschreibung

Von der Bergstation Grafenbergbahn geht es auf einer Strasse zunächst leicht bergab zu einer Weggabelung. Hier folgen wir der linken Route und erreichen in mäßiger Steigung den Sattel und den Anschluß an den Weg Nr.712, der uns bis nach Kleinarl hinabführt.

Zunächst wandern wir im Wald links um den Grindkogel herum zur Auhofalm, dann über einen Steilhang auf den kreuzgeschmückten Vorgipfel der Gabel (Kitzstein) und auf dem Rücken weiter zum Hauptgipfel (zweites Kreuz).

Über dessen brüchige Südflanke steigen wir in einen Sattel ab, umgehen die folgende Erhebung vorteilhaft auf der rechten Seite zu einem weiteren Kammeinschnitt, an dem der Nordgrat des Penkopfes ansetzt.

Der kürzeste Weg zur Kleinarler Hütte führt hier links weiter und quert im leichten Gefälle die Nordostflanke des Berges. Der vielbegangene und gut markierte Abstieg nach Kleinarl ist mit "Nr.5" bezeichnet und führt von dem Unterkuntshaus über eine Forststrasse (länger) oder am alten Hüttenweg durch einen ausgedehnten Waldgürtel zu einer Verzweigung bei einer Hühnerleiter hinab. Hier können wir links auf der "Trekkingroute" oder geradeaus - etwas kürzer - über Hirschleiten ins Tal nach Kleinarl absteigen.

Empfohlene Ausrüstung: Bergwanderausrüstung mit festen Bergschuhen

Bemerkung

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Von der Grafenbergalm zur Kleinarler Hütte