Wandern in Wagrain

Über die Ennsalmen aufs Benzeck

Wagrain

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt bei Flachauwinkl westlich der Autobahn und führt dort über den Walchaubach. Mit der Länge des Weges, etwa nach der ersten Ennsbrücke, wo sich der Kessel weitet und den Blick auf die Umgebung freigibt, wird die Landschaft immer reizvoller. Hier geht es zur Aigenhütte und zur Unterennsalm hinaus, hinunter der wir ein zweites Mal die junge Enns überqueren. In einer weitern Doppelschleife wandern wir zur Täublalm und auf der Ostflanke der den Talkessel beherrschenden Ennskraxen zur Oberennsalm hinauf. Kurz davor springen wir ein drittes und letztes Mal über das Bächlein der Enns, die bei ausreichender Wasserführung gleih hinter der ersten Hütte erstmals ans Tageslicht tritt und aus dem großen dahinterliegenden Schuttkessel von unterirdischen Wasseradern gespeist wird. Beim Brunnen hinter der obersten Hütte zweigen wir links ab und wählen gleich danach den oberen, schmäleren Weg. Die blau markierte Route quert ziemlich höhengleich die steile, lichtbewaldete Nordwestflanke des Schilcheck, überklettert dabei einen Holzzaun und erreicht dann eine Scharte, von der es nordostwärts und stets rechts der Latschen über einen Grasrücken auf das Benzeck geht.

Der Abstieg erfolt auf dem Aufstiegsweg.

Empfohlene Ausrüstung: Bergwanderausrüstung und feste Bergschuhe

Bemerkung

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Über die Ennsalmen aufs Benzeck