Wandern in Lofer

Vom Soderbauer auf das Schwarzeck

Lofer

Wegbeschreibung

Vom Soderbauer wandert man auf dem Weg Nr. 9 über den Sodervoken Güterweg Richtung Loferer Alm. Bei der ersten Abzweigung kann man einen Abstecher (fünf Minuten) zur Wirmbachklamm vornehmen, ein zweiter Abstecher (eine Minute) ist weiter oben möglich, lohnend wegen des Tiefblicks in die Klamm. Hier kommt auch der Anstieg vom Krepperbauer herüber. Vorbei an der Sodervoken Alm (Abzweigung zur Thällernalm), bis an das Ende der Straße vor einem Graben. Den Graben auf schmalem Steig queren, dann in freiem Wiesengelände zur Bim Alm. Gleich nach ihr zweigt rechts der Weg zur Schwarzeckalm ab. Man erreicht den Höhenrücken, der von der Hoisenhöhe am Dietrichshorn vorbei zum Schwarzeck zieht. Auf der Almstraße, an zahlreichen Almhütten vorbei bis zur obersten Hütte. Hier weglos hinauf zu einem Kreuz mit Sitzbänken. In westlicher Richtung über die Wiesen in wenigen Minuten zum höchsten Punkt, Kreuz und Sitzbank. Herrliche Aussicht.

Abstieg wie Aufstieg.

Empfehlenswert für den Abstieg ist folgende, zeitlich etwas längere Variante, die jedoch auch im Aufstieg lohnend ist: Man wandert über die Almstraße auf das Dietrichshorn zu und zweigt dann bei der Hinweistafel Thällernalm auf den Weg Nr. 9 a in östlicher Richtung ab. An der Astenalm vorbei in den Wald, dann in schöner Wanderung zur Thällernalm, wobei man das Dietrichshorn an seiner Südseite umrundet. Bevor man die eigentliche Alm erreicht, leitet der Weg rechts abwärts (geradeaus weiter auf Weg Nr 6 a zum Thällerer Kogel / Dietrichshorn bzw. nach Unken). An einer Almhütte vorbei in einen kleinen Graben, an dessen Ausgang abermals eine Hütte steht, dann führt der Weg teils steil abwärts zur Sodervoken Alm, womit man wieder den Aufstiegsweg erreicht hat. Auf der Forststraße zurück zum Ausgangspunkt oder über das Steigbrückl zum Krepperbauer.

Empfohlene Ausrüstung: Übliche Wanderausrüstung, feste Bergschuhe

Rast/Einkehr

Gastronomiebetriebe in Unken bzw. Lofer oder auf der Loferer Alm-br-Blankenwirt, Hallenstein, an der B 178-br-

Bemerkung

Mit Kindern ist es empfehlenswerter, wenn man mit dem Auto über die Mautstraße zur Loferer Alm hinauffährt und von dort aus zu den Schwarzeckalmen wandert. Deutlich kürzer und - bei Wanderungen mit Kindern oft wichtig - der Aufstieg von der Loferer Alm bewegt sich in freiem Gelände!

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Vom Soderbauer auf das Schwarzeck