Wandern in Sölden

Von der Chemnitzer Hütte auf dem Mainzer Höhenweg zur Braunschweiger Hütte

Sölden

Wegbeschreibung

Von der Hütte den Weg taleinwärts, dann durch das Moränengelände rechts abzweigen, SO-wärts in das Weißmaurachkar und steil, in vielen Kehren zum Weißmaurach-Joch, 2953m.

Der Steig quert in südliche Richtung über einige Einschartungen mit Markierungsstangen, bis man über eine Klettersteiganlage zu einem kleinen Gletscher absteigt. Diesen kurz queren und weiter in der Ostflanke des Puitkogels im ständigen Auf- und Ab, mit Drahtseil versicherten Felspassagen und Firnstrecken abwechslungsreich zu einer Scharte.

Am Grat nach SSO zum Rheinland Pfalz-Biwak am Wassertalkogel, wo man sich an der schönen Aussicht kaum satt wird sehen können.

Am Grat nach Süden weiter. In leichter Kletterei, auf der Pitztalseite wieder zum Grat zurück, über mehrere Jöcher hinweg südwärts zum Pitztaler Jöchl, das man zuerst durch eine Rinne nach SO abwärts, und mit Wiederanstieg (W-wärts) über ein Firnfeld erreicht.

Am Rücken nach SW hinunter zum Bier auf der Terasse der Braunschwaiger Hütte.

Von der Braunschweiger Hütte Abstieg nach Mittelberg (ca. 2Std./ 1000Hm).

Empfohlene Ausrüstung: Hochtourenausrüstung, mit Steigeisen u. Pickel, Seil nicht notwendig.

Warme Kleidung, Biwaksack, Sonnenschutz, ausreichen Proviant und Getränke

Rast/Einkehr

Rheinland Pfalz Biwak, 3247m;-br-Braunschweiger Hütte, 2759m - DAV (125 Schlafplätze, bewirtschaftet Mitte Juni bis Ende September); Tel. 05413/86236

Bemerkung

Bei Schönwetter eine Panoramatour der Extraklasse.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Von der Chemnitzer Hütte auf dem Mainzer Höhenweg zur Braunschweiger Hütte