Wandern in Obervellach

Von der Konradhütte auf das Säuleck

Obervellach

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz den Fahrweg weiter in ca. 1/2 Std. zur Konradhütte, danach einige Kehren abkürzend (markierter Weg Nr.433) vorbei bei der Eggeralm, über eine mit Lärchen bestanden Talstufe zu einem wassereichen Talboden.

Bei einer Hütte vorbei in den ebenen Talschluß. Über eine weiter steilere Talstufe zum Abfluss des Dössener Sees und in wenigen min. zur schon sichtbaren Schutzhütte in prächtiger Umgebung.

Von der Hütte nach N in steilen Kehren bergwärts (Weg Nr.433), dann nach O in langer Querung über Blöcke und Gletscherschliffe unter den Südabstürzen des Säulecks, schließlich über einen Felssporn herum über Firn zum Grazer Schartl (Wegtafel).

Über die mäßig steile Flanke, oder am nicht schwierigen Blockgrat rechts davon zum Gipfel. Das Gipfelkreuz steht etwas westl. unterhalb des höchsten Punktes.

Empfohlene Ausrüstung: Bergwanderausrüstung mit festem Schuhwerk. Teleskopstöcke. Regenschutz, aber vor allem Kälteschutz (Gipfelhöhe!) Bei Übernachtung auf der Hütte: Hüttenschlafsack.

Rast/Einkehr

Athur v. Schmid-Haus, 2272m (ÖAV) - in den Sommermonaten voll bewirtschaftet. Sehr schöner offener Winterraum mit ca. 12 Plätzen.

Bemerkung

Landschaftlich schöner, bei schneefreien Verhältnissen nicht schwieriger Wanderdreitausender, Trittsicherheit, gute Kondition und etwas Bergerfahrung vorausgesetzt.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Von der Konradhütte auf das Säuleck