Wandern in St. Gilgen

Durch die Burggrabenklamm auf die Eisenauer Alm, 1015m

St. Gilgen

Wegbeschreibung

Vom Gasthof Jagerwirt auf breitem Weg zum Eingang der Burggrabenklamm, bei der Marienstatue Maria-Klamm rechts, den Erzherzogin-Valerie-Weg geradeaus und den felsig-bewaldeten Steilhang in Kehren hoch.

Auf dem aus dem Fels gesprengten Steig (Vorsicht!) nach S hinauf in den flacheren Schluchtabschnitt und links über den Klausbach und weiter in Richtung S zur Magdalenenquelle im Talknie. In Windungen in Richtung W aufwärts zur Schulter mit Wegteilung, hier rechts auf den Gretlsteig Nr.26.

An der linken Seite des klammartigen Ackergrabens in Richtung W hinauf, später rechts an die rechte Talseite und von dort zur Unterackeralm. An den S-Hängen der Ackerschneid in Richtung NW zur Oberackeralm und weiter zur Eisenauer Alm. Über flache Almweiden zur Buchberghütte, von der Hütte Abstieg zum Eisenauer Sattel und links auf der Forststraße in langer Wanderung nach O abwärts zum Moosweg, Nr.28.

Kurz vor der Moosalm links Richtung "Burgau" zurück in die Burggrabenklamm und weiter am Aufstiegsweg absteigen.

Empfohlene Ausrüstung: Bergwanderausrüstung mit festen Bergschuhen

Rast/Einkehr

Buchberghütte auf der Eisenaueralm, 1015m

Bemerkung

Gesamt eher unschwierige Wanderung, jedoch Absturzgefahr im Bereich der Burggrabenklamm, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind nötig!

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Durch die Burggrabenklamm auf die Eisenauer Alm, 1015m