Wandern in Liezen

Über den Wildfrauensteig auf den Bosruck

Liezen

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz S-wärts, vorbei am Eisenerzer Hütterl zu den Arlingalmen und weiter in den Arlingsattel (1425m). Nun auf dem NO-Grat des Bosrucks in mäßig steilem Gelände bis zum Einstieg des Klettersteiges auf ca. 1670m.

Der Einstieg und der darauf folgende Gratzacken, der links umgangen wird, stellen die Schlüsselstellen des gesamten Klettersteiges dar. Der Klettersteig ist immer wieder durch Gehgelände unterbrochen, das allerdings bei Nässe nicht zu unterschätzen ist. Diese Passagen führen in erster Linie über Grasflanken auf einer schmalen, erdigen und rutschigen Wegspur, teilweise keine Seilsicherungen! Vom Gipfel der Frauenmauer verläuft der Steig wieder durch festeren Fels, eine Sicherung mittels Klettersteigset ist hier nicht mehr unbedingt erforderlich, Trittsicherheit vorausgesetzt!

Vom Bosruck (1992m) über den Normalweg zum Kitzstein (1925m), teilw. Sicherungen, schmales Schrofensteiglein (Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich!). Vom Kitzstein nicht den Steigspuren beim Gipfelkreuz nach S hinab folgen, sondern erst nach einigen Metern Richtung Lahnerkogel führt der Weg links in der steilen Südflanke talwärts (Stangenmarkierung beachten!). Der Abstieg über den Südhang ist ein Wiesen- und Schotterpfad.

Vom Roßfeldboden (ca. 1460m) kann man weglos (unmarkierte Steigspuren) nach O direkt zum sichtbaren Forstweg absteigen. Auf diesem kurz bergab, links abzweigen auf eine weitere Forststraße und auf ca. 1200m, unter den Südabbrüchen des Bosrucks weglos nach N queren, bis zum markierten Anstiegsweg auf den Arlingsattel. Über den Arlingsattel zurück zur Bosruckhütte.

Die markierte Abstiegsmöglichkeit (etwas länger) führt vom Roßfeldboden über die Aubodenhütte zur Ardningalm (1037m) und von hier bergauf zum Arlingsattel.

Empfohlene Ausrüstung: Bergausrüstung mit festem Schuhwerk, Klettersteigset

Rast/Einkehr

Ardningalm (1037m), ganzjährig bewirtschaftet

Bemerkung

Mäßig schwieriger Klettersteig (A/B) für trittsichere und schwindelfreie Klettersteig-Einsteiger durchaus geeignet. Die Tour verläuft in einer traumhaften Panoramalandschaft, die viele Tourenvarianten bietet.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Über den Wildfrauensteig auf den Bosruck