Wandern in Fischbach

Auf dem seltsamsten Gipfel der Steiermark

Fischbach

Wegbeschreibung

Von Fischbach in Richtung Ortsteil Gmoa (kleiner Skilift), weiter zum Zellerkreuz (Parkplatz) und in nördlicher Richtung entlang eines Forstweges zum Almtor. Knapp oberhalb liegt die Teufelsteinhütte. An dieser vorbei, über eine Almwiese und noch einmal kurz durch ein Waldstück, einen Forstweg überquerend, zum Gipfel (Gipfelkreuz mit Gipfelbuch).

Abstieg: wie Aufstieg

Erlebnispunkte

Der schöne Blick über Fischbach und die Oststeiermark während des Aufstieges, im Sommer die gemütliche Teufelsteinhütte (leider im Winter geschlossen), der TEufelsteinfelsen und seine (nicht ungefährliche) Erkletterung.

Jahreszeitliche Besonderheit

Im Frühjahr ist durch die Höhenlage der Kontrast zwischen Restschnee am Gipfel und schon blühender Blumen im Tal besonders markant zu erleben, im Herbst herrliche Fernsicht und im Winter tolle und gefahrlose Ski- und Schneeschuhwanderung.

Empfohlene Ausrüstung: normale Wanderausrüstung

Rast/Einkehr

In Fischbach mehrere ausgezeichnete Gasthöfe, während der Tour im Sommer an Wochenenden die urige Teufelsteinhütte (keine Nächtigung, Tel: + 43 (0)3170/ 206)

Bemerkung

GPS - Datenbank:

(Gradnetz / WGS 84)

Fischbach: 15°39"07.02" Ost,

47°26"29.10" Nord, 1.000 m

Zellerkreuz: 15°37"30.74" Ost,

47°26"43.73" Nord, 1.248 m

Almtor: 15°37"10.76" Ost,

47° 27"30.80" Nord, 1.378 m

Teufelstein: 15°37"13.90 Ost,

47°27"54.27" Nord, 1.498 m

Online:

www.joglland-waldheimat.at (Menüpunkt Wandern)

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Auf dem seltsamsten Gipfel der Steiermark