Wandern in Puchenstuben

Ötscher - Tropfsteinhöhle

Puchenstuben

Wegbeschreibung

Jausenstation Schindlhütte (437 m) - Rosskogel (680 m) - Tropfsteinhöhle

Rast/Einkehr

Jausenstation Schindlhütte

Bemerkung

Alle kennen die immerzu wachsenden Zapfen der Tropfsteine: Die Stalagmiten und die Stalagtiten. Wer weiß schon, welche emporwachsen und welche von oben herabhängen? (Auflösung: Die Stalagmiten wachsen hinauf, die Stalagtiten hängen herab.)Diese Sinterbildungen und andere bizarre Tropfsteinformationen lassen sich in der Ötscher-Tropfsteinhöhle bei Gaming bewundern. Vor etlichen Jahren hat der Eisenstraßenkünstler Joe Wahler eine imposante Metallkonstruktion entworfen. Heute führt diese Erlebnissteinanlage über den wildromantischen Rosskogelgraben hinauf zur 575 Meter langen Schauhöhle. Besucher begeben sich in eine Welt, in der es ewig Nacht ist. Beeindruckende Gesteinsformen tragen Namen wie Hoher Dom, Halle der feurigen Zungen oder Zaubergang.

Besonderer Tipp: Der Besuch der Ötscher-Tropfsteinhöhle ist nur im Rahmen einer Führung möglich! Dauer der Führung ca. 3/4 Stunde.

Weiterführende Informationen: www.niederoesterreich.at/wandern

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Ötscher - Tropfsteinhöhle