Wandern in Aflenz

Durch das Seetal ins Herz des Hochschwabs (2277 m)

Aflenz

Wegbeschreibung

Zunächst vom Parkplatz flach W-wärts talein, dann durch lichten Wald, an der abgebrannten Florlhütte vorbei und über eine steilere Stufe zum Franzosenkreuz (1449m); kurz bergab in einen Kessel und erneut steil zur Voisthalerhütte; nur wenig ansteigend weiter W-wärts in die Obere Dullwitz, dann am Graf Meran Steig recht steil O-wärts auf die Hochfläche, dann in einem Linksbogen zu einer Weggabelung; weiter nach W nur mehr mäßig ansteigend in ein kleines Becken und zum Schiestlhaus; von dort auf dem felsigen, aber unschwierigen SW-Grat zur kleinen Wetterstation auf der Eiswand; Abstieg am Schiestlhaus vorbei in die Karmulde und in 20 Min S-wärts auf den nahen Hochschwabgipfel;

Abstieg retour bis knapp vor das Schiestlhaus, dann am Anstiegsweg zurück bis knapp nach der Weggabelung ins Ochsenkar und an geeigneter Stelle vom Steig ab und direkt nach O, im Auf und Ab unschwierig zum höchsten Punkt des Wetterkogels; Abstieg zurück in einen kleinen Sattel oberhalb der Steilstufe des Graf Meran Steiges und dann über die Voisthalerhütte am bekannten Aufstiegsweg zurück zum Parkplatz im Seetal.

Empfohlene Ausrüstung: Bergwanderausrüstung mit festem Schuhwerk

Rast/Einkehr

Voisthalerhütte, 1654 m, OEAV, bewirtschaftet von Anfang Mai - Anfang Nov.; Tel.: +43664/5112475-br-Schiestlhaus, 2153 m, ÖTK, bewirtschaftet von Ende Mai - Ende Okt.; Tel.: +43699/10812199

Bemerkung

Eindrucksvolle Wanderung in das Herz der Hochschwabgruppe, die gute Kondition voraussetzt (sonst eventuell Übernachtung im neuen Schiestlhaus).

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Durch das Seetal ins Herz des Hochschwabs (2277 m)