Wandern in Mösern-Buchen

Friedensglockenweg in Mösern

Mösern-Buchen

In Mösern, auf einem der schönsten Plätze Tirols, läutet täglich um 17.00 Uhr die Friedensglocke und erinnert an Frieden und gute Nachbarschaft. Gleichzeitig ist sie ein Denkmal für 25 Jahre grenzüberschreitende Zusammenarbeit der „ARGE-ALP" – Länder. Sie steht frei in einer grandiosen Alpenlandschaft und ist die größte Glocke Tirols. Ihre Höhe beträgt 2,51 Meter, sie hat einen Durchmesser von 2,54 Meter und wiegt über 10 Tonnen. Zu dieser Glocke führt seit dem Jahr 2003 der „Friedensglocken-Wanderweg". Die Friedensglocke auf dem äußeren Westhügel von Mösern, dem Schwalbennest Tirols, bietet als größte Glocke Tirols einen imposanten Anblick mit einem herrlichen Panorama über das Tiroler Inntal. Frei in einer grandiosen Alpenlandschaft stehend, erklingt sie täglich um 17.00 Uhr und ist dabei bis weit ins Tiroler Oberland zu hören. Als Einstimmung auf dieses außergewöhnliche Erlebnis dient der Friedenswanderweg mit insgesamt 7 Stationen, die Anregungen zur Selbstbesinnung und zum Nachdenken bieten. Von der ersten Station „Aufbrechen – Friede braucht Weg und Mühe" gehen wir weiter in Richtung Mösern und kommen nach ca. 15 Gehminuten zur Station „Schauen und Staunen - Friede wächst durch Dankbarkeit und Lob" in die Nähe des Hotel Garni Olympia in Mösern. Weiter geht es zum idyllisch gelegenen Möserer See, wo es bei der Umrundung heißt „Des Menschen Seele gleicht dem Wasser - Friede braucht Ruhe und Aktion". Am Weg zur nächsten Station „Enge und Ängste – Friede lebt vom gütigen Umgang mit Grenzen" verlassen wir den Rundweg um den See in Richtung Hotel Tyrol im Möserer Ortszentrum. Am Hotel Tyrol vorbei folgen wir der Straße bis zum Gasthof Menthof, wo wir bei der Tafel „Weitblick und Verantwortung – Friede ist Verantwortung für das Ganze" inne halten. Von dort aus genießen wir zum ersten Mal den wunderschönen Blick über das Inntal, umrahmt von Gebirgen, durchquert vom Fluss Inn. Weiter geht es in Richtung Möserer Kirchl „Maria Heimsuchung", wo die Station „Werte und Familie – Friede beginnt im überschaubaren Kleinen" zum Nachdenken einlädt. Von dort aus sind es nur mehr wenige Minuten bis zur Friedensglocke, dem Höhepunkt der Wanderung, wo die Tafel zum Thema „Friede sei ihr erstes Geläute – Friede ist eine lebendige Schwingung" berührt.

Wegbeschreibung

Die Friedensglocke auf dem äußeren Westhügel von Mösern, dem Schwalbennest Tirols, bietet als größte Glocke Tirols einen imposanten Anblick mit einem herrlichen Panoramablick über das Tiroler Inntal. Frei in einer grandiosen Alpenlandschaft stehend, erklingt sie täglich um 17.00 Uhr und ist dabei bis weit ins Tiroler Oberland zu hören.

Als Einstimmung auf dieses außergewöhnliche Erlebnis dient der Friedenswanderweg mit insgesamt 7 Stationen, die Anregungen zur Selbstbesinnung und zum Nachdenken bieten. Der Weg endet bei der Friedensglocke des Alpenraumes, deren gehaltvolle Botschaft von Frieden und guter Nachbarschaft auf dem Weg zum Ziel innerlich vorbereitet und vertieft werden kann.

Ausgehend vom Parkplatz Seewald-Alm kurz vor Mösern erleben wir auf einem ca. 90 min dauernden Fußweg die sieben markanten Standorte.

Von der ersten Station Aufbrechen "Friede braucht Weg und Mühe" gehen wir weiter in Richtung Mösern und kommen nach ca. 15 Gehminuten zur Station - Schauen und Staunen - "Friede wächst durch Dankbarkeit und Lob" in Nähe des Hotel Garni Olympia in Mösern. Weiter geht es zum idyllisch gelegenen Möserer See, wo es bei der Umrundung heißt - Des Menschen Seele gleicht dem Wasser - "Friede braucht Ruhe und Aktion". Am Weg zur nächsten Station - Enge und Ängste - "Friede lebt vom gütigen Umgang mit Grenzen" verlassen wir den Rundweg um den See in Richtung dem Hotel Tyrol im Möserer Ortszentrum. Am Hotel Tyrol vorbei folgen wir der Straße bis zum Gasthof Menthof, wo wir bei der Tafel - Weitblick und Verantwortung - "Friede ist Verantwortung für das Ganze" inne halten. Von dort aus genießen wir zum ersten Mal den wunderschönen Blick über das Inntal, umrahmt von Gebirgen, durchquert vom Fluss Inn. Weiter geht es in Richtung dem Möserer Kirchl "Maria Heimsuchung" wo die Station - Werte und Familie - "Friede beginnt im überschaubaren Kleinen" zum Nachdenken einlädt. Von dort aus sind es nur mehr wenige Minuten bis zur Friedensglocke, dem Höhepunkt der Wanderung, wo die Tafel zum Thema - Friede sei ihr erstes Geläute - "Friede ist eine lebendige Schwingung" berührt.

Empfohlene Ausrüstung: keine spezielle Ausrüstung erforderlich

Rast/Einkehr

Möserer See, Gasthof Menthof, Friedensglocke

Bemerkung

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Friedensglockenweg in Mösern