Wandern in Vorderstoder

Über den Hans-Rubenzucker-Gedächtnisweg tolle Grattour auf 4 Gipfel

Vorderstoder

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz auf den Huttererböden rasch zum Skigebiet und auf Weg Nr. 217 relativ rasch zum Berghaus Hutter Höss; nun immer nach S über die unbedeutenden Schafköpfe (1990 m) zum N-Grat des Schrocken; anfangs noch im steilen und schrofigen Gelände relativ unschwierig auf 2281 m; dort beginnen die Drahtseile gleich mit den beiden Schlüsselstellen: direkt am Grat über ausgesetzte Felspassagen und eine Einschartung, die sehr luftig mittels Klammern überwunden wird in die NW-Flanke, dann ohne Versicherungen im steilen felsigen Gelände (I-) zum Gipfelkeuz; um zum Hochmölbing zu gelangen steigt man am SW-Grat unschwierig in einen Sattel ab und Wiederaufstieg zur Kaminspitze; weiter am langgezogenen Grat (Stellen I-) weiter zur Kreuzspitze und nach erneutem Ab- und Anstieg zum Gipfelkreuz des Hochmölbing; Abstieg wie Anstieg

Empfohlene Ausrüstung: Bergwanderausrüstung mit festem Schuhwerk (für Ungeübte eventuell Klettersteigset oder kurzes Seil)

Rast/Einkehr

Zahlreiche Hütten auf den Huttererböden

Hutterer Höss Berghaus, 1853 m, bewirtschaftet bei Liftbetrieb (Mai/Juni - Oktober; Dezember - April); Tel.: +437564/5324

Bemerkung

Sehr schöne Grattour, die ein paar leichte Kletterstellen aufweist. Der Schrocken N-Grat weist eigentlich Klettersteigstellen (B) auf, zwei Schlüsselstellen zu Beginn (ausgesetzt; Todessturz 2005!), die höchste Konzentration erfordern, sonst meist A. Der Weiterweg zum Hochmölbing erfolgt in zumeist unschwierigem Felsgelände (wenige Stellen I-). Trotzdem ist auf der gesamten Tour Trittsicherheit und teilweise Schwindelfreiheit notwendig.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Über den Hans-Rubenzucker-Gedächtnisweg tolle Grattour auf 4 Gipfel