Wandern in Kühtai

Sellraintaler Höhenweg

Kühtai

Wegbeschreibung

Von der Zirmbachalm (Wegweiser) kurz neben der Kühthaier Landesstraße talauswärts, dann über einen Schwemmkegel bergauf und über sehr steiles Gelände auf den Haggener Sonnberg (flach angelegte Serpentinen), nun über Mattengelände O-wärts zur Abzweigung des Seejoch-Anstiegs, geradeaus weiter und über einen kurzen Abstieg zur Sonnbergalm (1950m). Hier besteht die Möglichkeit über die Zufahrtsstraße nach St. Sigmund (1513m) abzusteigen.

Der Sellraintaler Höhenweg führt auf der Zufahrtsstraße bis in einen Graben (Wegweiser), nun links auf einem breiten Weg in einigen Kehren empor, Querung einiger Gräben (Seile) - vorbei an einer Notunterstandshütte - bis man den von Gries heraufkommenden Weg erreicht (auf diesem Abschnitt sind einige Gegenanstiege zu bewältigen).

Abermals kurzer Anstieg bis auf eine Schotterstraße, auf dieser kurz nach rechts bergab und dann auf einem Weg über die Hirscheben zum Rifflkreuz, am Grat entlang zum nahen Kögele (2195m). Vom Kögele entweder nach Osten über einen breiten Rücken nach St. Quirin (1246m), oder nach Norden zur Roßkogelhütte (1777m) absteigen, von hier auf einer Schotterstraße (oder kürzer auf einer Schipiste) nach Stiglreith (1363m).

Empfohlene Ausrüstung: Bergwanderausrüstung mit festen Bergschuhen, Schistöcke

Rast/Einkehr

Sonnbergalm (1950m)-br-Roßkogelhütte (1777m), ganzjährig bewirtschaftet, Tel.05232/2561

Bemerkung

Neu angelegter Höhenweg, der bis jetzt nur in der Alpenvereinskarte eingezeichnet ist. Sehr lange Wegstrecke mit einigen Gegenanstiegen! Der Steig ist gut trassiert (oft bis zu 1m breit!) und an kurzen Stellen mit Seilen gesichert. Weniger ausdauernde Wanderer sollten den Sellraintaler Höhenweg nur in Abschnitten begehen.

An den jeweiligen Endpunkten der Wanderung empfiehlt es sich ein zweites Auto abzustellen.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Sellraintaler Höhenweg