Wandern in Sölden

Vom Windachtal auf die Hochstubaihütte

Sölden

Wegbeschreibung

Vom Gh. Fiegl N-wärts auf einem sehr guten Steig in vielen Kehren über eine Steilstufe zum Seekarsee, 2658m, am See östlich vorbei und über eine weitere Steilstufe zu einer geräumigen Unterstandshütte, 2870m; nun über ein Schuttkar zuerst eben dann steil empor bis zur abschließenden Felswand (Vorsicht bei Altschnee!), auf einem trassierten Weg erstaunlich einfach über die Felsstufe (zuletzt Drahtseil) auf ein kleines Plateau, links am Grat in wenigen Minuten (alte Markierungen) zum Gipfel des Hohen Nebelkogels, 3211m; zurück zum Plateau und NW-wärts eben zur nahen Hochstubaihütte, 3174m.

Abstieg nach N in eine Senke und W-wärts etwas mühsam hinab in einen Sattel (2759m); S-wärts zum malerisch gelegenen Laubkarsee, an der Abzweigung zum Söldenkogel vorbei und über eine lange Querung zur Kleblealm, 1983m.

W-wärts über einen breiten Wanderweg (immer gut beschildert) - eine neue Forststraße mehrmals kreuzend - hinab zur Straße in das Windachtal, entweder über die Asphaltstraße oder kürzer über einen Spazierweg nach Sölden, 1350m.

Empfohlene Ausrüstung: Bergwanderausrüstung, im Frühsommer evtl. Steigeisen

Rast/Einkehr

Unterstandshütte, 2870m-br-Hochstubaihütte, 3174m (bewirtschaftet von Anfang Juli bis Mitte September, Tel. 05254/2414)-br-Kleblealm, 1983m

Bemerkung

Relativ leichte Bergtour mit langem Abstieg; großartiges Panorama auf die Ötztaler Alpen.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Vom Windachtal auf die Hochstubaihütte