Wandern in Kleinarl

Graihorn - Mosermandl

Kleinarl

Wegbeschreibung

Von der Gasthofalm führt eine Strasse (Weg Nr.711) parallel zur Autobahn südwärts in Richtung Nordportal des Tauerntunnels und noch ein Stück weiter zu einer riesigen Kiesgrube hinauf. An ihrer Einfahrt zweigen rechts zwei Sandstrassen ab, von denen wir die rechte, leicht fallende wählen.

Es führt uns in mehreren Schleifen durch steilen Bergwald hinauf und setzt sich dann als Pfad fort, der sich zur verfallenen Oberen Gasthofalm am Rande des gleichnamigen Kares hinaufwindet. Über wellige Böden geht es am Fuß des Geißkopfes südwestwärts zu einer Wegverzweigung, an der die Route Nr.731 in Richtung Hochbirg und auch zum Mosermandl links ausschert. Für den Aufstieg dorthin schlagen wir die Route Nr.731 und für den Abstieg die Route Nr.730/711 vor. Auf diese Weise können wir das Gasthofkar umrunden.

Unsere Anstiegsroute zum Mosermandl führt am Ostrand des Kares über einen Rücken und etwas abseits einer kleinen Hütte aufs Hochbirg. Am Rand einer tiefen Grube springt die Spur rechts über eine Felsstufe hinauf und erreicht kurz darauf eine Wegteilung. Zum Mosermandl beschreibt unser Pfad nun einen großen Rechtsbogen auf eine markanten Felsriegel zu, den er von rechts her angeht und dann seinem Scheitel folgt. Über die wellig aufsteigende Karsthochfläche steuern wir südwärts auf das zeitweise sichtbare Mosermandl zu. An seinem Nordfuß zieht der Steig quer durch einen ausladenden Schutthang westwärts hinüber. Wenn man die Felsaufbauten weitgehend hinter sich hat, geht es kurz in der Fallinie, dann im Rechtsbogen zu einer kaminartigen, brüchigen, aber nicht zu steilen Rinne hinauf, die mit Hilfe eines Drahtseiles und einiger Steigbügel den Durchstieg ermöglicht. Zuletzt schlüpfen wir durch einen engen Felsspalt auf den Westgrat und über diesen zum Gipfel des Mosermandl.

Durch den Aufstiegskamin zurück, am sehr brüchigen Kamm westwärts in die Scharte vor dem Windischkopf hinab (bei der Markierungsstange rechts bleiben!). An drei Weggabelungen halten wir uns jeweils rechts und umkurven den Graikopf auf einem z.T. schmalen Steig von der West-auf die Nordseite. Der Weg Nr.711 läuft südlich am Graihorn vorbei - Abstecher problemlos möglich - und ostwärts über einen Rücken sowie durch Mulden zur Oberen Gasthofalm hinab und entlang der Aufstiegsroute zur Gasthofalm zurück.

Empfohlene Ausrüstung: Bergwanderaustrüstung und feste Bergschuhe

Bemerkung

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Graihorn - Mosermandl