Wandern in Thomatal

Von Ramingstein auf die Gstoßhöhe

Thomatal

Wegbeschreibung

Start am Gemeindeplatz - überqueren der B95 - Panoramakarte auf dem Sumsiplatz - über die Burgstraße vorbei am Kriegerdenkmal zur Burg Finstergrün - an der Burg vorbei und am bergwärtigen Rundturm links ab, entlang der Markierung (rot-weiß) durch den Wald auf der Burgpromenade zur Siebenschläferwand - über die Holzbrücke und die Schotterhalde auf einem ca. 100 m steilen Anstieg zum Füchsl-Forstaufschließungsweg. Auf diesem bequemen Wanderweg führt die Markierung weiter bis zum Tschrötters, einem früheren Voralmplatz. 2 Almhütten existieren noch. Bei der oberen Almhütte führt die Markierung den Wanderer auf dem alten Almweg den Zaun entlang in den Hochwald, überquert dabei zweimal den Forstaufschließungsweg und erreicht die freie Fläche auf der die Mühlhauserhütte steht. Von dort führt die Route halbrechts ab biegt nach ca. 50 m scharf nach links oben ab. Auf dem alten Almweg aufwärts, trifft man wieder den Forstaufschließungsweg und erreicht auf diesem nach ca. 10 Min die Heinererhütteund die Baierlhütte, links ansteigend über den Hüttenanger (Wiese) zur Gstoßhöhe. Am Ziel steht eine Pyramide mit dem Wanderstempel.

Abstieg wie Anstieg.

Empfohlene Ausrüstung: Wanderschuhe

Bemerkung

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Von Ramingstein auf die Gstoßhöhe