Hoher Dachstein und Windlegerscharte (2996 m)

Region Ramsau am Dachstein

Wegbeschreibung

Von der Bergstation Richtung W leicht bergab am Schladminger Gletscher und am Gajdsteinsattel Übertritt auf den Hallstätter Gletscher. Leicht bergauf an der Seethalerhütte vorbei und steil am Gletscher zur Randkluft (Variante: Schulteranstieg von O). Bei guten Schneeverhältnissen problemlos zu den Seilsicherungen am Fels. Sehr steil und ausgesetzt (bei Schnee und Vereisung unbedingt mit Steigeisen, Pickel und 50m-Seil) in direkter Linie zum Gipfelkreuz. Abstieg über den W-Grat (dieser ist nicht so steil wie der Anstieg, trotzdem versichert und bei Schnee mit Steigeisen!) hinab auf den Gosaugletscher. Über diesen nach NW Richtung Adamekhütte, jedoch vor dieser nach W zu den roten Markierungen am Fels. Mit Drahtseilen und Trittbügel versichert hinauf zum Torsteineck (2258 m) und hinab in ein Kar, wo der Linzerweg zur Hofpürgelhütte abzweigt. Nun steil nach N auf einen Moränenwall und über diesen flacher in die Windlegerscharte. S-seitig steig man in einen kleinen Kessel unter dem Windlegergrat und dann über felsige Steilstufen (versichert) in das schuttige Windlegerkar. Weiter nach SO zum gut erkennbaren Steig, der vom Sulzenhals herüberzieht (Nr. 617). Nach O Wiederanstieg ins Tor (2033 m) und Abstieg in den schönen Torboden unterhalb der Südwände. Wiederaufsteig zur Dachstein Südwandhütte. Von dort in 15 - 20 Min. hinab zur Talstation der Dachsteinbahn und zum Parkplatz.

Empfohlene Ausrüstung: Komplette Gletscherausrüstung (Steigeisen, Seil, Pickel, eventuell Eisschrauben)

Rast/Einkehr

Seethalerhütte, 2740 m, OEAV, bewirtschaftet Ende Mai - Ende Okt.; Tel.: +43(0)3687/81036 od. +43(0)664/3240640; Email: seethalerhuette@aon.at; Internet: www.seethalerhuette.at-br-Adamekhütte, 2196 m, AV, bewirtschaftet: Anfang Juni - Mitte/Ende Sept.; Tel.: +43(0)664/5473481 od. +43(0)664/9180695; Email: office@adamek.at; Internet: www.adamek.at-br-Dachstein Südwandhütte, 1871 m, privat, bewirtschaftet Ende Mai - Anfang Nov.; Tel.: +43(0)3687/81509 (Hütte) od. +43(0)3687/81314 (Tal)

Bemerkung

Eindrucksvolle Dachsteintour durch 3 Bundesländer mit Überschreitung des Hohen Dachstein. Der Großteil der Tour verläuft auf oberösterriechischem Boden, der Ausgangspunkt der Tour liegt in der steirischen Ramsau. Bei Schnee oder Vereisung ist der Dachstein ein hochalpines Unternehmen, das eine Seilsicherung sowie Steigeisen und Pickel erfordert. Spalten am Gosaugletscher. Im Gegensatz zur rauhen Hochgebirgswelt im Fels und Eis steht der Steig unter den Südwänden, der romantische Plätzchen zum Rasten bietet.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Hoher Dachstein und Windlegerscharte (2996 m)