Wandern in Graz

Graz - Maria Trost

Graz

Wegbeschreibung

Durch die romantische Rettenbachklamm auf die Platte Ganz in der Nähe der Tramhalte Waldhof, beginnt die romantische Rettenbachklamm. Unmittelbar am Bachlauf führt der gut instandgehaltene Steig mit einigen Brücken und Stiegen bergauf. Steil ragen beiderseits des Baches die grünen, mit vielen Farnen und hohen Buchen bedeckten Hänge auf.

Obstbäume, schöner Mischwald und Panorama-Aussichtspunkte Nach der Klamm wechselt die Szenerie - der Weg Nr. 85, der Rabensteiner Steig führt über freie Wiesen, entlang schöner Obstplantagen, bergauf und taucht danach wieder in einen schönen Mischwald ein, der von Eichen, Föhren und Edelkastanien geprägt wird. Dieser Waldweg hinauf zur Platte ist teilweise steil aber gut begehbar. Zwischendurch bietet sich ein eindrucksvoller Panoramablick über das Stadtgebiet von Graz. Die Stephanienwarte, die 18 m hoch aufragt und eine sehr schöne Aussicht bietet ist zwar geschlossen, der Schlüssel dafür ist aber im Stadtbüro des Österreichischen Alpenvereins, Sektion Graz, erhältlich.

Der Rückweg erfolgt über das 2. Plattenkreuz, folgt dem Hinteren Plattenweg und zweigt in die Wenisbucher Straße ab. Schöne Buschenschänken laden zur Rast und zum Verweilen ein, bevor es dann bergab zum Himmelreichweg geht. Beim Wegkreuz gibt es dann zwei Varianten: einmal am Weg Nr. 85 b bis zur Endstationen der Tram in Maria Trost, oder über den Himmelreichweg zurück zum Ausgangspunkt - Tramhalte Waldhof.

Rast/Einkehr

-li-Buschenschank Pölzer-br--li-Buschenschank Wastl-br--li-Edelweisshütte

Bemerkung

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Graz - Maria Trost