Hoch über St. Anton auf den Stanskogel (2757m)

St. Anton am Arlberg

Wegbeschreibung

Vom Kapall auf dem Steig Nr. 601 leicht fallend, unterhalb der Weißschrofenspitze nach O, teilweise in abschüssigem und rutschigem Gelände, durch Schuttrinnen, die an manchen Stellen mit Drahtseilen gesichert sind, dann steiler Aufstieg in ein Joch, knapp unterhalb des Bachers (2391m) quert der Steig hinüber zur Leutkircher Hütte (2261m, Gegenanstieg).

Von der Hütte 20 Min O-wärts Richtung Kaiserjoch Hütte zur Abzweigung "Hirschpleiskopf und Stanskogel". Nach einer Steilstufe erreicht man kurz unterhalb des Hirschpleiskopfes weitläufiges, flacheres Gelände, rasch gelangt man zu einer ausgeprägten Gratschneide; der schmale Steig quert unterhalb dieser Gratschneide zu einer 20 m hohen, ausgesetzten und mit einem Drahtseil gesicherten Passage, die sehr steil, aber immer mit guten Tritten und Griffen zu einem kleinen Schartl führt, in der sandigen N-Flanke auf einem schmalen Steiglein nun wieder unschwierig zum höchsten Punkt des Stanskogels, das Gipfelkreuz steht allerdings auf dem nahen (etwas niedrigeren) S-Gipfel.

Abstieg wie Anstieg. Der Hirschpleiskopf kann unschwierig mitgenommen werden (10 Min).

Empfohlene Ausrüstung: Bergwanderausrüstung mit festen Bergschuhen

Rast/Einkehr

Leutkircher Hütte (2261m), bewirtschaftet von Mitte Juni bis Mitte September, Tel.07561/5871.

Bemerkung

Eindrucksvolle Tour hoch über dem Stanzertal! Wer sich den Stanskogel nicht zutraut, dem sei der Hirschpleiskopf als leichtere Alternative empfohlen.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Hoch über St. Anton auf den Stanskogel (2757m)