Wandern in Finkenberg

Adlerweg Etappe 79 - Durch Urlandschaft ins Bergsteigerdorf

Finkenberg

Wegbeschreibung

Das Gefühl, wirklich ganz tief im Gebirge zu sein, das muss einen spätestens auf der Adlerweg-Etappe von Finkenberg nach Ginzling überkommen: Start und Ziel auf fast gleicher Höhe und doch hat man rund tausend Meter aufzusteigen.

In Finkenberg überquert man als erstes die Teufelsbrücke, eine 1876 erbaute Holzkonstruktion, über den Tuxbach und folgt gleich rechts den Schildern Richtung "Gamshütte". Nach dem Fußballplatz geht man linker Hand auf dem Hermann-Hecht-Steig bald durch dichten und weiter oben lichter werdenden Wald über Serpentinen aufwärts, bis man in freiem Gelände die Gamshütte erreicht. Nach der Rast geht man ein Stück zur Weggabelung zurück und folgt nun zum Teil wieder steil bergab dem Georg-Herholtz-Weg in Richtung Ginzling. Kurz vor der Jausenstation Gamsgrube kommt man ins Zemmtal und geht am Bach entlang auf der orografisch linken Seite des Zemmbachs ins Bergsteigerdorf Ginzling, wo der Naturpark Zillertal mit seinem alpinen Angebot für Belebung sorgt.

Bemerkung

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Adlerweg Etappe 79 - Durch Urlandschaft ins Bergsteigerdorf