Skitouren in Tux-Hintertux

Tuxer Eingehtour auf zwei Dreitausender (3288 m)

Tux-Hintertux

Wegbeschreibung

Vom Tuxer Ferner Haus nach S unter dem Sessellift hindurch und auf einer Pistengerätspur in einem weiten Rechtsbogen bergauf, bis man wieder zur Piste gelangt. Diese verlässt aber bald wieder und steigt über den steilen Gletscher direkt nach S. Man hälts sich dabei eher an die Sessellift-Trasse. Sobald der Tuxer Ferner flacher wird, erreicht man eine Spaltenzone (Achtung, auch wenn die Skipiste maximal 100 m von der Aufstiegsroute entfernt ist). Kurz unterhalb der 3. Sektion der Liftanlage quert man noch einmal die Piste und hält sich dann an die nach SW abfallende steile und felsige Flanke der Gefrorenen Wand Spitze (etwas oberhalb verläuft die Sessellift-Trasse). Über eine letzte Steilstufe erreicht man die Bergstation der 4. Sektion. Skidepot bei der Bergstation, die man links umgeht und beim Ausstiegsbereich quert (der Liftwart wird sicher nach den Absichten fragen =- Tafel "Absturzgelände"). NAch der Bergstation Einstieg in den kurzen S-Grat. In etwa 15 Min. am mehr oder weniger scharfen Grat zum Gipfelkreuz. Zurück zur Bergstation und Abfahrt auf der Piste in das weite Gletscherbecken unterhalb des Riepensattels. Wiederanstieg nach SW auf der breiten Piste über eine Steilstufe, dann dem Skiweg entlang nach W Richtung Bergstation des Kasererliftes. Wenn man um den feldigen Grat in einem Linksbogen herum ist, von der Piste ab und etwas steiler, so weit es geht im Schnee, dem N-Grat des Kaserer entgegen. An geeigneter Stelle ein Skidepot einrichten und in etwa 25 Min. immer auf der nicht allzu ausgesetzten Gratschneide empor zum höchsten Punkt. Zurück zum Skidepot am Grat.

Empfohlene Ausrüstung: Skitourenausrüstung komplett mit Harscheisen (falls notwendig) und Steigeisen (eventuell für die Grate am Kaserer und der Gefrorenen Wand Spitze)

Rast/Einkehr

Hütten im Gletscherskigebiet

Bemerkung

An sich leichte Skitour, die sich zum Eingehen und Materialtesten eignet. Auf die Spalten am Gletscher ist dennoch zu achten. Die Grate zu den Gipfeln verleihen der Tour allemal eine alpine Note und die Ausblicke sind trotz des Skirummels großartig.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Tuxer Eingehtour auf zwei Dreitausender (3288 m)