Skitouren in Innervillgraten

Gaishörndl (2615 m) und Hochhorn (2623 m)

Innervillgraten

Wegbeschreibung

Kurz durch lichten Wald S-wärts zur Alfner Alm (1700 m) und weiter nur sanft ansteigend talein bis zu einer Weggabelung; von dort SW-wärts zur Ruschlet Alm und bis in den Talschluss; über eine Steilstufe kann bei guten Bedingungen direkt aufgestiegen werden (sonst empfiehlt es sich in einem weiten Links-Rechtsbogen diese Steilstufe zu umgehen), bis man eine Art Rinne erreicht; diese steil bergauf, bis die Landschaft wieder flacher wird. Nun ist das Gipfelkreuz des Gaishörndls bereichts sichtbar. Man steuert dieses auf direktem Weg in zunehmender Steilheit an. Vom Gaishörndl unschwierig nach SW in einen weiten Sattel hinab und auf dem - je nach Verhältnissen - teilweise schärferen oder verwechteten O-Grat hinauf auf das Hochhorn.

Rast/Einkehr

Keiner

Bemerkung

Beliebte Skitour, die aber trotzdem nicht überlaufen ist. Der Übergang zum Hochhorn kann eventuell Schwierigkeiten bereiten (Wechten) oder der Grat ist früh ausgeapert bzw. abgeblasen. In der Steilstufe oberhalb der Ruschlet Alm bzw. am Gipfelhang des Gaishörndls ist besonders auf die Lawinensituation zu achten.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Gaishörndl (2615 m) und Hochhorn (2623 m)