Skitouren in Bad Gastein

Keuchenkogel, 2490 m

Bad Gastein

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz folgt man dem Fahr- bzw. Sommerweg in zahlreichen Kehren durch den teils dichten Wald, bis man bei etwa 1800 Meter freieres Gelände erreicht. Auf dem Weg nach Südwesten unterhalb einer Felswand weiter bis zu einem Gedenkkreuz (Punkt 1904 m der ÖK). Ab hier steigt man über die freien Hänge in südöstlicher Richtung auf. Entweder links hinauf zum sogen. Thomaseck, ca. 2300 m, einer Rückfallkuppe im langen Gratrücken, der vom Kreuzkogel gegen das Anlauftal zieht. Das Thomaseck kann auch über die Haitzingalm und die steileren Hänge rechts (nördlich) der Lawinenverbauungen erreicht werden.

Will man auf den Keuchenkogel, kann man unterhalb des Grates mit dem nötigen Abstand zu den Hängen des Honigleitenkopfes (Schneebretter) nach rechts in eine Mulde queren. Über einen kurzen steileren Hang auf den Kamm und nach rechts auf den Gipfel.

Empfohlene Ausrüstung: Normale Schitourenausrüstung

Rast/Einkehr

Gastronomiebetriebe im Gasteiner Tal

Bemerkung

Sehr beliebt ist die Variantenabfahrt von Sportgastein aus über den Kreuzkogel zum Heilstollen. Man sollte sich daher nicht wundern, wenn beim Aufstieg über die Straße jede Menge Schifahrer daherkommen. Ab dem Punkt 1904 m ist es dann meist recht ruhig.

Der Keuchenkogel ist in der ÖK nicht bezeichnet, lediglich die Keuchenscharte, in der AV-Karte hingegen scheint der Keuchenkogel auf.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Keuchenkogel, 2490 m