Urlaub im Nationalpark Hohe Tauern / Salzburg

Wetter im Nationalpark Hohe Tauern / Salzburg

Montag
23.10.2017
0 / 4 °C
Bewölkung: 92 %
Niederschlag: 0 mm
Dienstag
24.10.2017
0 / 6 °C
Bewölkung: 100 %
Niederschlag: 1 mm
Mittwoch
25.10.2017
0 / 13 °C
Bewölkung: 100 %
Niederschlag: 0 mm
Donnerstag
26.10.2017
-1 / 15 °C
Bewölkung: 36 %
Niederschlag: 0 mm
Details anzeigen

Regionsinformationen

Der Nationalpark Hohe Tauern in Salzburg gilt als größter Nationalpark Österreichs und spannt einen hundert Kilometer weiten Bogen über den Hauptkamm der österreichischen Ostalpen. Touristen erleben im Nationalpark Hohe Tauern die Faszination von mehr als 300 Alpengipfeln, bizarren Gletscherformationen, idyllischen Bergseen und tosenden Wasserfällen. Die einzigartige Naturlandschaft im Nationalpark Hohe Tauern ist für Touristen frei zugänglich. Besucher können auf Naturführungen und Exkursionen den Nationalpark Hohe Tauern besser kennen lernen. In den Ausstellungen und Besucherzentren werden Touristen mit nützlichen Informationen über den Nationalpark Hohe Tauern versorgt und erfahren viel Wissenswertes über die Geschichte der Region. Der Nationalpark Hohe Tauern sucht seinesgleichen im gesamten Alpenraum.

In den Sommermonaten ist der Nationalpark Hohe Tauern durch die Großglockner Hochalpenstraße erschlossen. Auf ihrem Weg durch den Nationalpark Hohe Tauern durchquert die Ferienstraße alle Vegetationsstufen dieser Erde. Die 48 Kilometer lange Straßenverbindung durch den Nationalpark Hohe Tauern ist mautpflichtig und von Mai bis Oktober befahrbar. Zu den beeindruckenden Aussichtspunkten im Nationalpark Hohe Tauern zählt das Fuscher Törl. Von der Edelweißspitze hat man einen herrlichen Rundblick auf alle 3000der im Nationalpark Hohe Tauern. Durch das Mölltal führt die Großglockner Hochalpenstraße zur Kaiser Franz Josef Höhe, wo sich Besucher in einer Ausstellung über den Nationalpark Hohe Tauern und seine Geschichte informieren können.

Zu den größten Sehenswürdigkeiten im Nationalpark Hohe Tauern zählen die Krimmler Wasserfälle, welche sich 380 Meter in die Tiefe stürzen. Das Naturschauspiel kann entlang eines serpentinenartigen Wanderweges hautnah beobachtet werden. Die bizarren Eisformationen der Venedigergruppe im Nationalpark Hohe Tauern können Besucher entlang des Gletscherschaupfades Innergeschlöß erleben. Ein beeindruckendes Bild im Nationalpark Hohe Tauern bieten auch die Hochgebirgsstauseen Kaprun. Ein besonderes Erlebnis ist es, sich im Nationalpark Hohe Tauern im Rausiser Tal als Goldwäscher zu betätigen. Mit den im Nationalpark Hohe Tauern heimischen Tieren macht die Besucher der Wildpark Ferleiten vertraut. Reizvolle Wanderwege führen im Nationalpark Hohe Tauern durch die Kitzlochklamm.

Zu den schönsten Ortschaften im Nationalpark Hohe Tauern zählt das Bergdorf Heiligenblut. Wahrzeichen des Ortes am Endpunkt der Großglockner Hochalpenstraße ist die Pfarrkirche, deren spitzer Turm sich über dem Mölltal im Nationalpark Hohe Tauern erhebt. Aktivurlauber bevorzugen den Kurort Bad Gastein, wo die Gasteiner Thermen während eines Aufenthalts im Nationalpark Hohe Tauern Erholung für Körper und Geist versprechen. In Kaprun befindet sich das größte Gletscherskigebiet im Nationalpark Hohe Tauern. Wer leichte Wanderungen im Nationalpark Hohe Tauern bevorzugt, kann zum Kalvarienberg oder zur Wirtsbauer Alm aufsteigen. Geübte Bergsteiger erreichen entlang eines Klettersteigs die Pasterze, den größten Gletscher im Nationalpark Hohe Tauern.

mehr erfahren

Beliebte Orte im Nationalpark Hohe Tauern / Salzburg