Radfahren in Aldrans

Mit dem Rennrad über das südöstliche Mittelgebirge von Innsbruck

Aldrans

Wegbeschreibung

Von Amras durch die A12-Unterführung und über Egerdach O-wärts nach Ampass, mit einem kräftigen Anstieg hinauf zur Kirche (Richtung Aldrans), gleich hinter der Kirche links abzweigen, kurz hinab und über einen längeren Anstieg nach Ebenwald (830m).

Eine rasante Abfahrt hinab ins Hasental, weiter in die Siedlung Volderwald zur Einmündung in die Straße Hall - Tulfes. Hier rechts halten und wieder bergauf nach Tulfes (923m), vorbei an der Talstation des Glungezer-Sessellifts und auf sehr steiler (12%) Asphaltstraße auf den Tulfer Berg, ab dem Ghf. Windegg (1190m) wirds noch steiler, mit kurzen Rampen (bis knapp 20%) hinauf zur Tulfer Hütte, am Rand der Schipiste kann man noch links bis zum Sender hochfahren (1400m).

Abfahrt nach Tulfes, nun auf breiten Landesstraßen über das südöstliche Mittelgebirge, man passiert in rascher Folge die malerischen Orte Rinn, Sistrans und Lans. In Lans biegt man scharf nach links Richtung Patsch ab. Ein längerer, aber eher flacher Anstieg leitet nach SW, unter der Patscherkofel-Seilbahn hindurch zum archäologisch bedeutsamen Goldbichl (1030m), von hier ist es nur mehr ein km bis nach Patsch (998m, Umkehrpunkt). Hier schöne Sicht ins Stubaital und auf die Serles.

Rückfahrt zum Goldbichl und über Igls und Vill steil hinab nach Innsbruck.

Empfohlene Ausrüstung: aufgrund der steilen Rampen gute Bergübersetzung (Triple) nötig

Rast/Einkehr

in den Ortschaften entlang der Strecke

Bemerkung

Fahrzeit je nach Kondition ca. 2:30 bis 3 Std.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Mit dem Rennrad über das südöstliche Mittelgebirge von Innsbruck