Klettersteig in Schladming-Rohrmoos

"Jubiläums- und Ramsauer-Klettersteig" als 2-Tagestour

Schladming-Rohrmoos

Wegbeschreibung

Während es sich andere auf der Hütte bereits gemütlich einrichten, lockt für wahre Ferratisten noch der sehr schwierige Jubiläums-Klettersteig, der nach einem kurzen Zustieg (Nr. 618) vom Gutenberghaus Richtung Gruberscharte in 20 Minuten erreicht wird. Beim Wegweiser zweigt dabei ein ausgetretener Pfad nach Norden zum Einstieg ab.-br/--br/-JUBILÄUMS-KLETTERSTEIG: (250 Höhenmeter, Schwierigkeit D, 1 ½ Stunden)-br/-Zunächst über schroffes Gelände (A und B), einer Felskante (C/D) rauf zu einem Grat (A), dem ein kurzer und schwieriger Kamin anschließt. Nach einer Gehpassage (A) ist wieder Armkraft gefragt, darf man sich über eine Plattenquerung (C/D), dem steilen Aufschwung hoch ziehen. Das nächste Steilstück (C/D) wird am Grat (A) erreicht und über Steigspuren im Geröllfeld gelangt man zum Gipfel des Eselsteins (2.553 m).-br/--br/-Beim Abstieg an der Nordostflanke orientiert man sich anfangs an den Steinmännern, später mündet der Pfad rechts in den markierten Weg (Nr. 674), über die Feisterscharte zum Gutenberghaus hinab.-br/--br/-ÜBERNACHTUNG im Gutenberghaus und nach einem geselligen Abend heißt es nächsten Tag früh raus aus den Federn. Jetzt sollten alle Getränkeflaschen aufgetankt werden, da sich auf dieser langen Tagesetappe keine Wasserstellen bzw. bewirtschaftete Hütten auf der Strecke befinden.-br/--br/-Vom Gutenberghaus auf markiertem Weg (Nr. 618) nach Westen zur gut sichtbaren Gruberscharte hinauf steigen. Hier legt man am besten gleich die Klettersteigausrüstung an. 30 Minuten-br/--br/-RAMSAUER-KLETTERSTEIG: (570 Höhenmeter, Schwierigkeit C, 3 ½ Stunden)-br/-Zur Eingewöhnung beginnt der eindrucksvolle Klettersteig (Nr. 673) mit leichten Kletterstellen am Grat (A/B) zur Hohen Rams hinauf. Im weiteren Verlauf darf man beim Auf und Ab ein traumhaftes Panorama am Dachsteinmassiv genießen! Stoamandl´n zeigen den Weg zur Scheichenspitze (2.667 m) hinüber, welche über einen leichten Grat (A/B) erreicht wird. Steigspuren (B) führen nun zum eigentlichen Ramsauer-Klettersteig hinunter, der gleich mit der Schlüsselstelle auf sich aufmerksam macht. Anspruchsvoll wird in einer Felsverschneidung (C) bergab geklettert und nach der Umgehung des Schmiedstockes (A/B) wird wieder steil (B/C) die Hohe Gamsfeldspitze (2.655 m) erklommen. Nun noch einmal schwierig am Grat hinunter (B/C), sind die Schwierigkeiten überwunden und leichte Passagen (A bis B) führen zur Edeldgrießhöhe, einer riesigen Geröllhalde.

Empfohlene Ausrüstung: Komplette Klettersteigausrüstung (Helm, Brust- und Hüftgurt, Klettersteigset), Wanderstöcke, im Frühjahr Steigeisen, viel zu trinken (Ramsauer-Klettersteig), Hüttenschlafsack, Stirnlampe, Hygieneartikel

Rast/Einkehr

AV-Gutenberghaus ( 2.147 m), von Juni bis Mitte Oktober, +43(3687) 22753

Bemerkung

Die 2-Tagestour kann auch in umgekehrter Richtung absolviert werden, wobei dann eine Auffahrt mit der Seilbahn und ein Zustieg (Nr. 672) von der Bergstation Hunerkogel überlegenswert ist. Bis in den Frühsommer muss man nach dem Rosmariestollen bis zur Edelgrießhöhe mit Firnfeldern rechnen, weshalb Steigeisen erforderlich werden.

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse "Jubiläums- und Ramsauer-Klettersteig" als 2-Tagestour