Klettern in Thiersee

Scheffauer Nordwand Ostlerführe

Thiersee

Wegbeschreibung

1.SL: In der rechten oder linken Rinne aufwärts (rechts 3+, links 2 und 3-), bei einem BH rechts hinaus und gerade hinauf bis unter Überhänge (1 NH). Rechts queren um eine kleine Kante und gerade hinauf zu Stand, 46 m, 3+ bzw 3 und 2.

2.SL: Etwas rechts aufwärts, dann schräg links ansteigen (1 BH) in einer Rinne zu Stand, 45 m, 2.

3.SL: Weiter in der Rinne, zuletzt durch einen kurzen Kamin (3, 1 BH) und zu Stand, 46 m, 3 und 2.

4.SL: Über Schrofen steigt man schräg links aufwärts bis zum nächsten Stand, 30 m, 1.

5.SL: Weiter fast waagrecht nach links, dann ansteigen in einen kleinen Schuttkessel, 52 m, 1 und 2-. Hier besteht eine Ausquermöglichkeit nach links zum Widauersteig.

6.SL: Gerade hinauf durch eine Rinne, kurze Stelle 3-, dann nach links zu Stand am Rand des großen Schuttkessels, 3- und 2, 40 m.

7.SL: Man quert den Schuttkessel aus und erreicht am rechten oberen Rand den nächsten Stand, 40 m, Gehgelände und 1 bis 2.

8.SL: Nach rechts um die schwach ausgeprägte Kante und rechts neben ihr aufwärts (SU) zu etwas schlechtem Stand, 35 m, 2+ und 2.

9.SL: Gerade weiter über plattigen, festen Fels in schöner Kletterei (1 BH, 2 NH), links an Überhang vorbei. Von den erreichten Schrofen nach rechts an die Kante, Stand, 45 m, 3 und 1.

10.SL: Waagrecht nach rechts (2 SU, NH und BH), etwas absteigen in eine große Nische (1 NH) und aus ihr (oft feucht) auf ein plattiges, überdachtes Band (1 BH). Nach rechts zu Stand, 2, 2+ und 3+, 40 m. Man könnte an der Kante über steile Schrofen aufsteigen und dann nach links über schrofiges Gelände die Ostlerplatte umgehen (unschön).

11.SL: Waagrecht nach rechts, über eine gelb-brüchige blockige Stelle hinweg (SU) und nach rechts zu Stand, 35 m, 1 und 2.

12.SL: Senkrecht hinauf, einen kleinen Überhang links übersteigen (1 BH), dann gerade weiter in der Rinne zu Stand, 35 m, 3+ und 2.

13.SL: Vom Stand etwas links und wieder gerade aufwärts. Man befindet sich damit bereits am westlichen Rand der Ostlerplatte. Über plattigen Fels in schöner Kletterei hinauf zu Stand, 2 SU, 2 und 3, 25 m. Etwas unterhalb zweigt rechts die direkte Variante ab, die ebenfalls in schöner Kletterei (3) unmittelbar zum Ausstiegsüberhang leitet (Zwischenstand an SU).

14.SL: Man klettert nun mitten durch die markante Platte entlang des schräg nach links ziehenden Plattenrisses , 45 m, SU und 3 NH, 2+ und 2.

15. SL: Weiter nach links ans Ende der Platte, dann schräg rechts aufwärts unter die großen Überhänge der Schlußwand, 47 m, NH und SU, eine Stelle 3-, sonst 2 und 1. Von hier besteht eine Fluchtmöglichkeit über ein schmales Band nach links und dann gerade aufwärts in leichtes Gelände.

16.SL: Waagrecht unter den Überhängen nach rechts, 1 NH und SU, bis zum spaltartigen Überhang, der den Durchstieg ermöglicht. Über ihn (1 BH), dann in der Rinne (2 NH) aufwärts zum letzten Stand vor dem Grat, 45 m, 1, 3 m 4 (oder A0), 3- und 2.

Wenige Meter über Schrofen auf den Grat hinaus und nach rechts in ein paar Minuten auf den Gipfel.

Empfohlene Ausrüstung: 50 m Seil, 4 - 5 Bandschlingen für Sanduhren, 5 - 6 Express, evtl. kleines Klemmkeilsortiment.

Rast/Einkehr

Kaindlhütte, 1293 m, bewirtschaftet von Mai bis Anfang November, Telefon +49/(0)173/1958910, Mobil +43/(0)664/5304882, Internet www.kaindlhuette.de

Bemerkung

Die Scheffauer Nordwand mit der markanten Ostlerplatte ist wie die meisten Kletterrouten der unteren Schwierigkeitsgrade nicht mehr "in". Gerade deswegen hat man meist seine völlige Ruhe, ganz im Gegensatz zu früheren Zeiten, wo man sich in der Route oft anstellen musste. Vielleicht liegt es auch daran, dass der Zustieg seit dem Rückbau des Sesselliftes zur Steinberghütte doch um einiges länger geworden ist.

Wegen der ungünstigen Betriebszeiten des Kaiserliftes (09.00 bis 16.00 Uhr, 29. April bis 31. Oktober, Infos im Internet unter www.kaiserreich.info/kaiserlift ) ist es wohl am günstigsten, wenn man mit dem Rad zur Kaindlhütte fährt oder in dieser nächtigt. Mit dem Lift als Tagestour artet die ganze Unternehmung wohl eher in Stress aus, zumal der Scheffauer als Aussichtsberg ersten Ranges auch zum Schauen und Rasten einlädt.

ACHTUNG: Diese Tour unterliegt auf manchen Teilen der Strecke einem Fahrverbot! Auf diesen Teilen ist das Fahrrad bzw. das Mountainbike zu schieben!

Diese Tour wird mit freundlicher Genehmigung von www.alpintouren.com zur Verfügung gestellt. Alle Texte, Bilder und Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

Adresse Scheffauer Nordwand Ostlerführe